Posts

Ein Zwischenresümee zum Corona-Infektionsgeschehen, Krisenmanagement und zur politischen Ethik

Bild
Ein Virus als Störfaktor im System „Menschheit“: Man könnte das gegenwärtige Menschheitsgeschehen mit einem von mehreren Computern gesteuerten Maschinensystem vergleichen: viele Bereiche mit „Rädchen“, die alle zusammenwirken. In manchen Bereichen hakt es, Untersysteme fallen zeitweilig aus, die Schaltzentralen regulieren; aber auch wenn Teile zeitweilig nicht richtig funktionieren, die Gesamtmaschinerie läuft. Das System „Menschheit“ war bis zum Anfang des Jahres 2020 trotz partieller Ausfälle am Laufen, auf das Gesamte gesehen. Dann trat ein unvorhergesehener Störfaktor auf, der die Maschinerie bis auf den Notbetrieb sukzessive zum Stillstand brachte. Es war eine winzige organische Struktur, nicht einmal ein Lebewesen, die sich in die Ablaufprozesse einmischte, sie nachhaltig störte und für Ausfälle sorgte: das Sars-Cov-2-Virus. Seitdem versucht die Menschheit den Störfaktor zu regulieren. Ihn auszumerzen erscheint vorerst als aussichtslos, auch die Regulierung gelingt bisher nur